ACF Home
             
Home > Spielvarianten
 

Croquet Spielvarianten

 

Es gibt zwei Spielarten von Croquet:
das strategische "Association Croquet" und
das taktische, schnelle "Golf Croquet".
Technik, Konzentration und Übung erfordern beide.

 

Beide Spiele werden von zwei Parteien mit je zwei Kugeln gespielt. Die beiden Varianten können als Einzel oder Doppel gespielt werden, ein Handicap-System ermöglicht das gemeinsame Spiel von Spielern unterschiedlichen Könnens.

 

Association Croquet (AC)

AC wird mit vier Kugeln (Balls) gespielt. Blau und Schwarz spielen gegen Rot und Gelb. Jede Kugeln muss zweimal durch 6 Tore (Hoops) in vorgeschriebener Reihenfolge und Richtung gespielt werden, und am Ende an den Stab (Peg) in der Platzmitte gespielt werden. Die Kugeln werden mit einem Schläger (Mallet) duruch die Tore gespielt.

 

Die Partei, die zuerst mit beiden Kugeln den Parcours beendet hat, hat das Spiel mit 26 Punkten (je Kugel 1 Punkt pro Hoop und 1 Punkt für den Peg) gewonnen.
Für jedes korrekte Passieren eines Hoops in der richtigen Reihenfolge, mit einem oder mehreren Schlägen, gibt es einen "Hoop Point".
Zur Übersichtlichkeit wird das nächste zu passierende Tor mit einem farbigen Clip gekennzeichnet.

 

Die beiden Spielparteien kommen abwechselnd zum Zug. Zu Beginn des Spieles werden in den ersten vier Spielzügen die vier Kugeln von den Grundlinien (Baulk Line) am Platzrand ins Spiel gebracht.
Danach kann jeweils entschieden werden, welche der beiden Kugeln einer Partei als nächste gespielt wird.

 

Jeder Spielzug besteht eigentlich nur aus einem Schlag – allerdings können Folgeschläge erreicht werden:

 

  • nach dem Passieren eines Hoops ("hoop run")
  • wenn die eigene Kugel eine andere Kugel trifft ("roquet"): danach legt der Spieler seine Kugel an die Getroffene an und spielt seine Kugel, so dass sich die andere Kugel bewegt ("take croquet"). Nach diesem Schlag gibt es einen weiteren Folgeschlag.

Ein Spieler kann bei jedem Spielzug nacheinander jeweils alle drei anderen Kugeln "roquieren". Nach dem Passieren eines Hoops kann dieser Ablauf wiederholt werden.
Durch eine Kombination von "taking croquet" und "hoop runs" entsteht ein sog. "Break". Dadurch können mehrere Punkte in einem Spielzug gemacht werden.
Ein Spielzug ist beendet, wenn alle zulässigen Schläge ausgeführt wurden, eine Kugel bei einem "Croquet"-Schlag vom Platz läuft oder anderer Umstände, die im internationalen Regelwerk festgelegt sind.
Sobald eine Kugel das letzte Tor passiert hat ("Rover"), wird die Kugel durch eigenen Schlag oder durch Treffer des Gegners an den Peg aus dem Spiel genommen ("pegged out").

 

Beim Doppelspiel (Zwei gegen Zwei) muss jeder Spieler für die gesamte Spieldauer mit "seiner Farbe" spielen. Aus dem Spielverlauf kann jedoch jeweils entschieden werden, welcher der beiden Teamspieler den folgenden Zug durchführen wird.

 

Association Croquet stellt also ein taktisches Spiel dar, bei dem jeder Spieler versucht, seine eigenen Kugeln und die Kugeln des Gegners so zu platzieren, dass er einerseits selbst Punkte macht und andererseits am Ende seines Spielzuges die fremden Kugeln so platziert, dass der Gegner keine Punkte machen kann.

 

 

Top

 

Golf Croquet (GC)

Zwei Parteien spielen mit Schwarz und Blau spielen gegen Rot und Gelb. Jede Partei kann aus einem (Einzel) oder zwei Spielern (Doppel) bestehen, die in abwechselnder Reihenfolge blau, rot, schwarz und gelb (in der Reihenfolge des Stabs [Peg] in der Platzmitte) zum Zug kommen.

 

Jeder Zug besteht aus nur einem Schlag – es gibt keine Folgeschläge wie bei Association Croquet.

 

Ein Münzwurf entscheidet über den Beginn. Der Sieger spielt Blau und Schwarz, wobei Blau immer beginnt.

 

Die Eröffnungsschläge beginnen ein Yard von der dem Tor (Hoop) 4 nächstgelegenen Ecke. Die Spieler sollen die Tore in der Reihenfolge 1 bis 12 passieren.
Bei Punktegleichstand entscheidet ein zusätzlicher "Hoop run" mit einem 13.Punkt. Spiele können auch nach sieben oder 19 Toren beendet werden.

 

Gewinner ist jene Partei, die den höchsten Punktestand nach der vor Spielbeginn vereinbarten Toranzahl erreicht hat.

 

Ein Punkt wird vergeben, wenn eine Kugel (Ball) das Tor komplett passiert hat. Ggf. wird das komplette Passieren mit einem flachen Gegenstand, den man am Vorderrand des Tores entlang führt, ohne dass die Kugel berührt wird, gemessen.
Das Team, das den ersten Hoop korrekt passiert, erhält den Punkt – danach spielen alle Teilnehmer auf das nächste Tor (Hoop 2). D.h. alle Spieler spielen immer um dasselbe Hoop. Ein festgelegtes Regelwerk beschreibt zusätzliche Optionen und Fehler.

 

Eine Kugel, die das Spielfeld verlässt, wird am Spielfeldrand, wo sie das Feld verlassen hat, wieder ins Spiel gelegt.
Begeht ein Teilnehmer einen Schlagfehler lt. Regelwerk, werden alle Kugeln an die ursprüngliche Stelle zurückgelegt und der Spieler verliert seinen Zug.

 

Analoges gilt normalerweise beim Schlagen einer falschen Kugel.

Um Spielern unterschiedlichen Könnens, eine Chance zu geben, werden schwächeren Spielern extra Schläge (Bisques) zuerkannt, die er nach seiner Entscheidung frei wählen kann. Allerdings darf mit einem "Bisque-Schlag" kein Tor passiert werden.

 

Top

 

mehr...
Spielverlauf more
Spielregeln
Association Croquet  
Rules more
Oxford Croquet
 (AC) more
Golf Croquet
Rules more
siehe auch
über Croquet
Spielfeld more
Ausrüstung
Trainer Handbuch AC more
Cannon shots more